Karl Keller, der langjährige Brudermeister der Dahlemer Bruderschaft, ist vertorben
Die St. Michael-Schützenbruderschaft Dahlem und mit ihr der gesamte Bezirksverband Schleiden trauert um ihren Brudermeister Karl Keller, der am 18.12.2020 im Alter von 86 Jahren nach kurzer Krankheit mit oder an einer Corona-Infektion verstorben ist.

Karl Keller war seit 1963 – also 57 Jahre lang - im Vorstand der Bruderschaft aktiv, zunächst als Geschäftsführer und seit 1990 bis zu seinem Tode als Brudermeister. Er war Träger des Schulterbandes zum St. Sebastianus-Ehrenkreuz und 1993/94 König seiner Bruderschaft. Nicht nur in seinem Engagement war er ein leuchtendes Beispiel für das Schützenwesen sondern insbesondere mit seiner herzlichen und zugewandten Art, auf Menschen zuzugehen und mit ihnen zu sprechen oder zu diskutieren.

"Um so tragischer, dass die Pandemie uns 2020 die Möglichkeiten genommen hat, ihn auf den Schützenfesten noch einmal zu treffen und dass aufgrund der Corona-Beschränkungen nur eine sehr kleine Schützenabordnung an den Exequien für Karl teilnehmen durfte," so Bezirksbundesmeister Christoph Kammers.