Bezirkshutsammlung an Caritas übergeben
Die Lebensqualität von Kindern hängt stark von der sozialen Herkunft ab, so steht es im aktuellen Sozialbericht für Deutschland. Das wirkt sich auch auf die Ernährung aus, weiß Virginia de Heselle vom Caritasverband Region Eifel. Sie leitet ehrenamtlich das Projekt „Eine gesunde Mahlzeit für Kinder aus belasteten Familien“. Es unterstützt vorrangig Kinder von Alleinerziehenden und aus Familien, die von Armut bedroht sind oder denen das KnowHow zur gesunden Ernährung fehlt.

„In Zusammenarbeit mit Jugendämtern begleiten wir Kinder in diesen Familien und gehen im Erziehungsalltag gegen den Teufelskreis Fehlernährung vor, der insbesondere zu Lasten der Kinder geht“, sagt Christoph Siebertz von der Fachbereichsleitung Soziale Arbeit. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter üben zusammen mit Kindern und Familien den Umgang mit Geld und kaufen kostengünstig und gesund ein, um anschließend gemeinsam zu kochen und zu essen.

Hier kommt den Projektmitarbeiter/inne/n eine Spende der Schützen aus dem Bezirksverband Schleiden gerade recht. Beim diesjährigen Bezirksschützenfest in Gemünd kamen bei der alljährlichen Hutsammlung 700 € zusammen, die jetzt vom stellvertretenden Bezirksbundesmeister Heinz-Peter-Metzen, dem amtierenden Bezirkskönig Peter Beutler von der Schützenbruderschaft Wahlen und dem Vorsitzenden der Gemünder Schützen Ditmar Krumpen an Christoph Siebertz und Virginia de Heselle übergeben wurden.

Letztere erklärten den Schützen ausführlich das Projekt, das am 3. Dezember startet und freuten sich, das Geld zugunsten der betroffenen Kinder einsetzen zu können, um damit deren Lebenssituation nachhaltig zu verbessern.